Themenführungen

Öffentliche Themenführungen finden an den folgenden Terminen statt.
Eine vorherige Anmeldung in der Tourist Info ist erwünscht; eine spontane Teilnahme ist jedoch möglich, sofern die Höchstgrenze an Teilnehmern nicht überschritten ist.

Für die Leistung (Themenführung) wird eine Gebühr erhoben.

"Als Oma und Opa ..."

Termine: Mi. 03.04.; Di. 30.07.; Sa. 05.10.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Tourist Information

Wie haben Oma und Opa, Tante und Onkel früher gelebt? Mit welchen Spielsachen wurde früher gespielt? Wer wissen will, wie Kiwwelschisser-Wasser, Kandelsaft oder Zaubertrank bzw. Kuhfladen schmecken und welche Geheimnisse sich in der Altstadt verbergen, all diejenigen lädt die Magd Elsa zum Altstadtrundgang ein. Wie sah der Alltag ehemals aus? Für alle die, die diese Antworten erfahren möchten, ist die Entdeckungstour durch Mosbachs Gassen und Winkel ein Muss.

Großeltern sind angesprochen mit ihren Enkeln, aber auch Tanten und Onkel mit ihren Nichten/Neffen im Alter ab fünf Jahren diese Stadttour mitzumachen. Der Abschluss der speziellen Führung klingt auf dem Rathausturm im gemütlichen Türmerstübchen mit allerhand Näschereien aus.

"Der jüdische Friedhof"

Termin: So. 28.04.; So. 26.05.2024

Treffpunkt: 15:00 Uhr am jüd. Friedhof (Kapellenweg)

Bereits im 13. Jahrhundert ist jüdisches Leben in Mosbach nachgewiesen, eng verwoben mit der letzten Verpfändung Mosbachs im Jahre 1297.

Sie erfahren vom leidgeprägten Leben unserer jüdischen Mitbürger, über ihre Emanzipation im 19. Jahrhundert bis hin zum Synagogenbrand und zur Deportation ins Internierungslager Gurs in Südfrankreich.

Männliche Besucher werden in diesem Fall gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen. 

Das Betreten des Friedhofs geschieht auf eigene Gefahr.

"Die Gutleutkapelle"

Termine: So. 19.05.2024

Treffpunkt: 15:00 Uhr an der Gutleutkapelle (Kapellenweg)

Die Gutleutanlage, ein spätmittelalterliches Ensemble, bestehend aus Gutleuthaus, Elendhaus und Gutleutkapelle, zählt zu den besterhaltenen Beispielen ihrer Art in Baden-Württemberg. Die Gutleutkapelle, die das Schmuckstück der Anlage ist, birgt zahlreiche Fresken und Rötelzeichnungen von einst durchziehenden Künstlern und Pilgern aus dem 15.Jahrhundert.

Im Gutleuthaus waren Leprakranke separiert untergebrach, das Elendhaus war kalte Herberge für Fremde, die am Abend nicht mehr in die Stadt eingelassen wurden.

Fachwerkführung mit Zimmermann "Paul"

Termine: So. 23.06.2024

Treffpunkt: 15:00 Uhr im Hospitalhof

Die Mosbacher Altstadt beeindruckt mit der Vielzahl an wunderschönen Fachwerkbauten. Diese spezielle Fachwerkführung wird begleitet vom Zimmermann Paul, welcher mit Hilfe von Modellen und Beispielen einen spannenden Einblick in die Fachwerktechnik gibt. Hier bekommen Sie nicht nur Theorie zum Thema Fachwerk, sondern vor allem eine visuelle Veranschaulichung über die Handwerkskunst Fachwerk.

"Gassenflüstern"

Termine: Fr. 22.03.; 26.04.; 24.05.; 28.06.; 13.09.; 25.10.2024

Treffpunkt: 14:30 Uhr an der Tourist Information

Wie erhielten die Gassen ihre Namen, welche Geschichten erzählen sie, wer waren die Bewohner und wer wohnt dort heute? Lassen Sie sich durch die vielen, schönen Gassen der Mosbacher Altstadt führen und lauschen Sie der Erzählung geschichtlicher Ereignisse zu Schauplätzen, Personen, alten Häusern und Pfaden. Warum heißt der Gartenweg, Gartenweg, gab es in der Schwanengasse Schwäne? Beinahe jeden Straßenamen, jedes Schild flüstert uns seine Historie zu. Die Herkunft des Namens ist häufig verbunden mit vergangenen Ereignissen, verstorbenen Bewohnern oder mit Mosbacher Redensarten.
Die Gästeführerin Roswitha Koos kennt viele davon und teilt sie gern mit Ihnen. Bei dieser Führung gibt es Details für die Augen, ergänzt mit Geschichten für die Ohren.

"Heitere Abendführung“

Termine: Fr. 25.01.; 16.02.; 15.03.; 12.04.; 17.05.; 21.06.; 19.07.; 23.08.; 20.09.; 11.10.; 22.11.; 07.12.2024

Treffpunkt: 20:00 Uhr an der Tourist Information

Bei dieser abendlichen Führung wird nicht nur großen Wert auf die besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt gelegt, sondern auch auf interessante und liebevolle Details, die bei Tageslicht häufig übersehen werden und erst durch das Anstrahlen einer Lampe richtig zum Vorschein kommen.So manch‘ amüsante Geschichten aus damaligen Zeiten dürfen hierbei nicht fehlen.

Abgerundet wird die Führung durch herzhaftes Gebäck, Wein und Wasser und einige heitere Verse und Anekdoten auf dem Rathausturm.
Von dort aus hat man einen besonders schönen Ausblick auf die beleuchtete Stadt. Die Führung endet um 22:45 Uhr mit dem Geläut des „Lumpenglöckles“. 

"Historischer Ortsrundgang Neckarelz"

Termin: Sa. 18.05.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Brunnen vor dem Rathaus Neckarelz

Einst herrschten in Neckarelz, dem zweitältesten Stadtteil Mosbachs, die Römer, später Ritter und dann die Burgherren. Industrialisierung, Schienen und Straßen veränderten das Gesicht dieser gewachsenen Kulturlandschaft. So lässt sich der strukturelle Wandel der vergangenen Jahrhunderte nachvollziehen.

Einige bedeutende Stationen sind z.B. das Alfeld’sche Haus des gleichnamigen Landwirts und Erfinders, die „Alte Posthalterei“, in der Goethe 1815 nächtigte und sich bitterböse über die Kälte beschwerte, die Kellerei von 1602, in der sich heute das Bildungshaus Neckarelz befindet, das Tempelhaus, eine ehemalige Johanniterburg und vieles mehr.

"Historischer Ortsrundgang Neckarelz - Frühe Industrie"

Termin: Sa. 22.06.; 17.08.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Heimatmuseum Neckarelz

Einst herrschten in Neckarelz, dem zweitältesten Stadtteil Mosbachs, die Römer, später Ritter und dann die Burgherren. Industrialisierung, Schienen und Straßen veränderten das Gesicht dieser gewachsenen Kulturlandschaft. So lässt sich der strukturelle Wandel der vergangenen Jahrhunderte nachvollziehen.Einige bedeutende Stationen sind z. B. das Pattbergdenkmal, das Tempelhaus, die Farbmühle, die Gießerei Röth, Mutschlers Mühle, Gießerei Eisenguss, die Martinskirche und vieles mehr.
Am Marktplatz Heimatmuseum Neckarelz gibt es die Möglichkeit zu einem Abschlusskaffee sowie die Besichtigung der Exponate inklusive einer kurzen Beschreibung der Objekte.

„Kräuter im Klostergarten“

Termin: Sa. 03.08.2024

Treffpunkt: 13:00 Uhr an der Tourist Information

Der Klostergarten in Mosbach ist ein Kleinod, in dem es viel zu entdecken gibt.
Oftmals wird übersehen, welche wahren Schätze sich abseits der Beete, rechts und links der Wege verbergen und was man mit ihnen alles anstellen kann.
Was oftmals als „Unkraut“ betitelt wird, birgt viel Spannendes, Kulinarisches und Kurioses.

„Mit Kinderaugen sehen“ - Familienführung durch Mosbach

Termin: So. 22.09.2024

Treffpunkt: 15:00 Uhr auf dem Marktplatz Mosbach

Hast du Lust deine Stadt zu entdecken?Weißt du wo in Mosbach ein Schloss ist? Oder wo man früher auf der Stadtmauer laufen konnte?Dann schnapp dir deine Familie und gehe mit auf Entdeckungstour durch dir Innenstadt!Eine Stadtführung für die ganze Familie. Natürlich stehen die Kinder im Mittelpunkt! Aber auch die Eltern entdecken bestimmt neue Dinge!Einstündige Führung für Familien mit Kindern zwischen 4 und 12 Jahren.

"Mosbacher Fachwerk"

Termine: Sa. 06.04.; 07.09.2024

Treffpunkt: 13:00 Uhr im Hospitalhof

Fachwerkhäuser in Hülle und Fülle und doch keines wie das andere. Welches ist das älteste Fachwerkhaus Mosbachs und anhand welcher Methode hat man dies ermittelt? Wo findet man halbe und ganze Männer? Und warum sind manche Fachwerkhäuser eher schmucklos und unscheinbar und andere wiederum reich und aufwendig verziert?

Diese spezielle Führung gibt einen leicht verständlichen Aufschluss über viele Fragen und schult den Blick – auch für Schönheit, die (noch) unter Putz verborgen ist. Die Besichtigung ausgewählter Gebäude gibt Antworten und einige Aha-Erlebnisse.

"Mosbacher Frauen im Wandel der Zeit"

Termine: Fr. 08.03.; 17.05.; 01.08.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr an der gr. Rathaustreppe

In den Rundgängen stellt die „Magd Elsa“ zahlreiche weibliche Mosbacher Bürgerinnen aus verschiedenen Jahrhunderten vor. Im Verlauf der Tour werden u.a. Ida Held, Pfalzgräfin Johanna, Elisabeth Silbereisen, Dr. Frieda Baisch, Dr. Dorothee Brüche-Lilienthal, Friedel Richter sowie Margarethe Halbgewachsen, die Kurfürstin Amalia, Auguste Pattberg und Augusta Bender, usw. vorgestellt.

Mehr als ein Dutzend Frauen, die ihr bürgerliches Dasein veränderten bzw. in gesellschaftlichen und adligen Verhältnissen sich einen Namen machten, werden unter die Lupe genommen. Nicht alle standen zu Lebzeiten im Mittelpunkt ihres Lebens, sondern oftmals am Rande der Gesellschaft.

Mit dem Besuch auf dem Rathausturm im behaglichen Türmerstübchen klingen wir bei einem Schlückchen Sekt oder alkoholfreiem Getränk aus.

"Mosbach im Mittelalter"

Termin: Sa. 02.11.2024

Treffpunkt: 13:00 Uhr an der Tourist Information

Bei dieser Führung, die im 15. Jahrhundert spielt, wird die hohe Zeit des Mittelalters wieder lebendig. Welche Rolle spielte damals die Kirche? Wie stand es mit der Hygiene und der medizinischen Versorgung? Und welche Strafen wurden auferlegt, wenn man vor Gericht stand?

Hier geht es vor allem um die Lebensumstände und den Alltag der Bürger in Mosbach. Orte des Geschehens werden besucht, um die Geschichte und das Leben der damaligen Zeit besser zu verstehen und mit anderen Augen zu sehen.

„Mosbach vor 50 Jahren und heute“

Termine: Sa. 04.05.; 13.07.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Château-Thierry Platz

De alde Gruscht soll weg! Die Stadt sollte ein neues Gesicht bekommen, Gottseidank dauert das im beschaulichen Mosbach mit der Umsetzung etwas länger. Und man erkannte welche Sünde man weiter begehen würde, wenn man die neue Gesinnung fortsetzt. So blieb unsere mittelalterliche Stadt bis heute als Perle am Eingang des badischen Odenwaldes erhalten.

Je weiter wir uns dem Stadtkern nähern, können wir wieder in die historische Geschichte eintauchen, mit ihren schönen Fachwerkhäusern und Gassen.

Mit dem Besuch auf dem Rathausturm wollen wir unsere Führung mit einem kleinen Umtrunk zum Thema beenden.

"Nachtwächterführung"

Termine: Fr. 26.01.; 23.02.; 20.03. (Mi.); 19.04.; 24.05.; 12.10.; 16.11.; 14.12.2024

Treffpunkt: Fr. 26.01.; 23.02.; 20.3.; 16.11.2024 um 19:00 Uhr an der gr. Rathaustreppe

Treffpunkt: Fr. 19.04.; 24.05.; 12.10.2024 um 20:00 Uhr an der gr. Rathaustreppe

Treffpunkt: Fr. 14.12.2024 um 18:00 Uhr am Hospitalhof (Museum)

„Hört ihr Leut` und lasst euch sagen.....“, mit diesen Worten beginnt der Mosbacher Nachtwächter seinen abendlichen Rundgang durch die historische Altstadt. Durch enge Gassen bei schummrigem Licht, ausgestattet mit Laterne, Hellebarde und Signalhorn erzählt er Geschichten aus dem Mittelalter und vergangener Zeit.

Auch manch Überraschung hält er bereit, muss er doch für Ruhe und Ordnung sorgen. Die Sperrstunde und das löschen des Feuers und des Lichtes, zur Einhaltung all dieser Sachen ist er verpflichtet. So kommt ihr Leut und lasst euch sagen, was sich damals zugetragen. Im Dialekt will er sich üben, gar lustig soll es dabei werden.

"Nachtwächterführung für Familien"

Termin: Fr. 20.12.2024

Treffpunkt: 17:00 Uhr am Hospitalhof (Museum)

Warum gab es damals eigentlich einen Nachtwächter? Wann benötigte er das Signalhorn? Und was ist eine Hellebarde und wofür brauchte er diese? Fragen über Fragen, die allein der Nachtwächter am besten erklären kann.

Zu dieser Führung sind vor allem Kinder und Familien eingeladen, die mit ihm durch die dunklen und verwinkelten Gassen der Altstadt gehen möchten. Gerne dürfen Kinder den Nachtwächter bei seiner Arbeit unterstützen und ihre eigene Laterne zur Führung mitbringen.

Nach getaner Arbeit gibt es dann sogar noch einen wärmenden Kinderpunsch.

"Neckarsteig Wanderung - Mosbach nach Gundelsheim"

Termine: Di. 25.06.; So. 22.09.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Tourist Information

Vom Mosbacher Marktplatz aus geht es in die Höhe in den Hardtwald. Über Waldwege nach Neckarzimmern zum Mahnmal der deportierten Juden und zur Burg Hornberg. Dann folgt die Michaeliskapelle auf dem Michaelsberg bevor es über die Himmelsleiter nach Gundelsheim geht.

Zurück geht es mit der S-Bahn nach Mosbach (Fahrt ist nicht  im Preis inbegriffen).

Voraussetzung zur Teilnahme: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Rucksack mit Vesper und Getränken.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Dauer: ca. 4,5 Stunden (Wegstrecke 13 km)
 

"Neckarsteig Wanderung - Neckargerach nach Mosbach"

Termine: Do. 09.05.2024

Treffpunkt: 9:50 Uhr am Bahnhof Neckargerach am Gleis in Fahrtrichtung Heidelberg

Auf der Wanderung von Neckargerach nach Mosbach erklimmen wir die beeindruckende Magaretenschlucht bevor es auf dem Bergrücken über Wiesen und durch Wälder, mit schönen Ausblicken aufs Neckartal, weitergeht.

Der Endpunkt der Wanderung ist auf dem Marktplatz Mosbach als Mittelpunkt der historischen Altstadt. Erleben Sie diesen Teil des „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ in der Gruppe.

Voraussetzung zur Teilnahme: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Rucksack mit Vesper und Getränken.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Dauer:        ca. 4,5 Stunden (Wegstrecke 14 km)

Preis p.P.:  5,00 € (passend zu zahlen bei der Wanderführerin)

"Raunächte"

Termine: Fr. 27.12.; Mo. 30.12.2024; Fr. 03.01.2025

Treffpunkt: 17:00 Uhr an der Terrasse beim Kirchplatz

Eine besondere Atmosphäre erwartet die Besucher dieser speziellen Führung. Brauchtum, Sagen und Aberglaube, die früher mit der Sonnenwende begann und am 6. Januar an Epiphanias endete. Diese Zeit war geprägt von Ritualen, Seelenbotschaften und Regeln.
Früher wurde auch von Losnächten gesprochen, vom Loslassen vom alten Jahr und das Losen/Orakeln der Ereignisse des kommenden Jahres.

Dieser Rundgang beinhaltet Geschichten und Erzählungen über die geheimnisvolle magische Zeit der 12 heiligen Weihnachtsnächte zwischen den Jahren, die ganz besonders sind. Die gesamte Führung beinhaltet ein - zwei Stopps für Verkostung von Punsch, Glühwein, etc. und das Lernen von Räucherkräutern und ihrer Wirksamkeit.

Jede/r Teilnehmer/in möchte bitte seinen eigenen Glühweinbecher mitbringen!!!

Römerpfade Jupiterweg

Termine: So. 14.04.2024

Vom Mosbacher Marktplatz geht es durch das Landesgartenschau - Gelände. Nach einer Passage durch das Wohngebiert erreicht man den Mosbacher Stadtwald. Der originalgetreue Steinnachguss Leugenstein und die Jupiterbank sind zwei attraktive Sehenswürdigkeiten auf der Strecke. Nach dem Ausgrabungsort des römischen Kastelltors geht es mit der S-Bahn auf eigene Kosten zurück. Voraussetzung zur Teilnahme: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Rucksack mit Vesper und Getränken. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Wegstrecke beträgt 7,3 km.

"So häwwe mir friar gschwätzt"

Termine: Mi. 12.06.; Do. 19.09.2024

Redensarten, Redewendungen und Anekdoten stehen im Mittelpunkt dieser besonderen Altstadtführung durch Mosbachs Gassen und Winkel. Bei dieser Führung, bei der die Mundart nicht zu unterschätzen ist, sollte man genau hinhören, was die Gästeführerin von Mosbacher Originalen, ihren „Haisern, Scheiern un’d Leut“ zu schwätzen hat.

Im Kurpfälzer Dialekt erfahren die Besucher natürlich auch Interessantes zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie rund um alte Bräuche und Gepflogenheiten von damals und heute.

Mit dem Besuch auf dem Rathausturm wollen wir unsere Führung beenden.

"Tempelhaus Neckarelz - Kirche oder Burg?"

Termin: So. 07.07.2024

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Tempelhaus Neckarelz

Mosbach hat viele Besonderheiten und wahre Schätze zu bieten. Eines davon ist das Tempelhaus im von der Innenstadt ca. 4 km entfernten Stadtteil Neckarelz.

Es ist nicht nur das älteste Gebäude der Stadt, es ist auch die einzige in ihrer authentischen Form erhaltene Johanniterburg in ganz Baden-Württemberg, die 1300 das erste Mal in einer Urkunde erwähnt wird.

Historiker schätzen das Tempelhaus jedoch deutlich älter. Zu den Kunstschätzen des als katholischen Kirche genutzten Gebäudes, das einst sogar als Scheune diente, zählt der Conradusstein, eine Grabplatte aus der Zeit um 1300.

Wanderung rund um Mosbach

Termin: So. 28.04.2024

Treffpunkt: 13:30 Uhr auf dem Marktplatz Mosbach

Vom Mosbacher Marktplatz geht es über den Merianweg mit einer tollen Aussicht auf die Altstadt zum Trimm-Dich-Pfad. Über Waldwege laufen wir weiter ins Nüstenbachtal. Durch Nüstenbach geht es hindurch zum Mosbacher Dach, dem Schreckhof.Mit schönen Ausblicken auf das Neckartal laufen wir über die Höhe Diedesheim / Neckarelz zurück nach Mosbach. Die Wanderung erstreckt sich über rund 13km. Voraussetzung zur Teilnahme: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Rucksack mit Vesper und Getränken. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Wanderung vom Marktplatz an den Neckar

Termin: Sa. 15.06.; 27.07.2024

Treffpunkt: 13:00 Uhr an der Tourist Information

Nach der Erläuterung der Mosbacher Stadtgeschichte auf dem Marktplatz, starten wir in das Landesgartenschaugelände. Vorbei am alten Schlachthaus, geht es entlang der Elzbach, Richtung Neckarelz.Vorbei an der Deetkenmühle, dem Hammer, in dem der Begründer der Eisengießerei Röth (Georg Röth) seine Ausbildung machte, geht es zur Mutschlers-Mühle - heute Jugendherberge. Über die Dr.-Hans-Wey-Brücke erreichen wir den Neckarelzer Marktplatz. Die zu laufende Stecke beträgt etwa 5 km auf befestigten Wegen.

"Weihnachtliche Altstadtführung"

Termin: Fr. 13.12.2024

Treffpunkt: 17:00 Uhr an der Tourist Information

Wenn die Stadt funkelt und glitzert, der Duft von gebrannten Mandeln, duftenden Waffeln und heißem Glühwein in die Nase steigt und weihnachtliche Musik ertönt, dann ist eine Altstadtführung durch Mosbachs romantische Gassen ein ganz besonderes Erlebnis.

Entlang der zahlreichen Sehenswürdigkeiten wird auf die schönste Zeit des Jahres eingestimmt.

Als Abschluss folgt die Besteigung des 34 m hohen Rathausturms, von dem man nicht nur einen einmaligen Blick über das weihnachtliche Mosbach erhält, sondern auch einen aufwärmenden Glühwein/Kinderpunsch und Adventsgebäck geboten bekommt.

"Zwei Konfessionen unter einem Dach"

Termin: So. 09.06.; Sa. 06.07.2024

Treffpunkt: So. 09.06. um 14:30 Uhr am Eingang Stiftskirche

Treffpunkt: Sa. 06.07. um 13:00 Uhr am Eingang Stiftskirche

Die Stiftskirche St. Juliana zählt zu einer von insgesamt vier erhaltenen Simultankirchen in ganz Baden-Württemberg und ist eine wahre Rarität. 1708 wird sie erstmals als solche erwähnt und birgt heute im Chorraum den katholischen Teil mit seiner barocken Kanzel und seinem barocken Altar sowie die Grabplatte der Pfalzgräfin Johanna. Im Langhaus, dem evangelischen Teil der Kirche, zieren beeindruckende Fresken und ein Hallenlettner den Raum.

Getrennt werden beide Kirchen durch eine dicke Mauer, in die man 2008 eine Tür für die Ökumene einbauen ließ, um beide Gotteshäuser miteinander zu verbinden.

Tourist Information
Marktplatz 4
74821 Mosbach

Öffnungszeiten:

Mai - September: Mo - Fr 09:00 - 17:00 Uhr + Sa 09:00 - 13:00 Uhr

Oktober - April: Mo - Fr 9:00 - 13:00 Uhr + 14:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

Tourist Info
Marktplatz 4
74821 Mosbach

Öffnungszeiten

Mai - SeptemberMontag - Freitag:    09:00 - 13:00 Uhrund                           14:00 - 17:00 Uhr
Samstag:                  09:00 - 13:00 Uhr
Oktober - AprilMontag - Freitag:    09:00 - 13:00 Uhrund                           14:00 - 17:00 Uhr